9. August 2013

CSD-Woche hat begonnen: Die Regenbogenfahne weht am Rathaus

Zahlreiche Menschen fanden sich vor dem Magdeburger Rathaus zusammen, um mit dem Hissen der Regenbogenfahne die CSD-Woche einzuleiten. Im Anschluss konnten die Teilnehmer_innen im Rathaus den Ausführungen der Veranstalter folgen. Neben vielen kulturellen Angeboten werden sicherlich die Parade am 17. August und das anschließende Straßenfest den Höhepunkt der Veranstaltungen darstellen.
Rosemarie Hein meint dazu, dass es noch immer enorm wichtig sei, Gesicht gegen Homophobie und Ausgrenzung zu zeigen. Besonders die konservativen Kräfte in der Bundesregierung verhindern eine  echte Gleichstellung. Aufklärung und Beratung fristen noch immer ein nachrangiges Dasein in den Bildungseinrichtungen, Regenbogenfamilien werden Steine in den Weg gelegt, Trans müssen sich entwürdigender Begutachtungsverfahren unterziehen, Inter-Menschen werden frühkindlich und vor ihrer Einwilligungsfähigkeit geschlechtsangleichend operiert, Verfolgung aufgrund der sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität wird als Fluchtgrund im Asylverfahren immer noch diskreditiert. Dies alles sind wichtige Gründe, um gegen diese Ungerechtigkeiten zu protestieren. Hier und überall!