7. August 2013

Zu Gast bei bei der Bio-Gastour 2013

Am 7. August machte der Biogas-Bus auf dem Willy-Brandt in Magdeburg Station. Nach einem kurzen Informationsgespräch wurden schnell die gemeinsamen Standpunkte der Vertreter_innen des Fachverbandes Biogas e.V. und Rosemarie Hein klar: Biogas wird als ein sinnvoller Bestandteil im erneuerbaren Energiemix angesehen. Allerdings gibt es auch Bedenken, die die Magdeburger Bundestagsabgeordnete klar formulierte. Besonders der gezielte Anbau von Nahrungsmitteln zur Energiegewinnung stellt ein großes Problem dar. Diese sogenannte „Teller-Tank-Debatte“ bedarf noch zusätzlicher Diskussionen und ist keineswegs beendet. Zudem setzen sehr viele Bauern beim Anbau der „Energie-Pflanzen“ auf Mais. Die „Vermaisung“ der Landschaft (Monokultur) und die einseitige landwirtschaftliche Nutzung haben langfristig negative Folgen für die Ackerflächen. Zusammenfassend ist festzuhalten, dass Biogas durchaus ein wichtiger Bestandteil der Energiewende sein kann, jedoch sollte die „Verstromung“ von Lebensmitteln nicht systematisch betrieben werden.