4. Juli 2016

Sommertour - Eine Stadt nur für Kinder

„Elberado“ ist in Magdeburg mittlerweile ein Begriff. Er steht für eine Ferienfreizeit, die es sich auf die Fahnen geschrieben hat, dass Kinder sich selbst ausprobieren können. Nicht nur in verschiedenen Berufen, sondern auch z.B. als Bürgermeister*innen, gewählt von den Kindern. Vom 25. Juli bis 05. August 2016 entsteht hier von Kindern für Kinder eine eigene Stadt, in der gespielt, gelernt, getobt und gearbeitet wird. Dass dies möglich wird, ist dem großen Engagement des Vereins Elberado e.V. und seinen Mitgliedern, aber auch vielen ehrenamtlichen Helfern zu verdanken. Dabei sehen sich die Organisator*innen immer wieder vor verschiedenen Herausforderungen. Nicht nur, dass in mühsamer Kleinarbeit Fördermittel akquiriert und Spenden eingeworben werden müssen. Denn der Eintritt ist mit 2 Euro am Tag inklusive einem Mittagessen moderat gestaltet, um vielen Kindern die Möglichkeit zu geben, in der Kinderstadt mitzumachen. Aber auch etwa 100 Betreuer*innen benötigt so einen Kinderstadt und so manche*r Aktive nimmt sich dafür extra Urlaub. Dies und noch andere Aspekte erfuhr Rosemarie Hein gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Matthias Höhn im Gespräch mit den Projektleiter*innen Heiko Bergt, Katrin Donocik und Nils Markwart und zeigte sich sehr beeindruckt von der Arbeit des kleinen Vereins: „Die Kinderstadt Elberado besitzt enorme Ausstrahlungskraft in der Stadt Magdeburg und Umgebung, sie ist ein Ort mit hohem Bildungscharakter und eine Schule der Demokratie für Kinder.“


Zur SommerTourseite