28. September 2016

Weiterbildung 4.0 – fit für die digitale Welt

- unter diesem Motto startet der 6. Deutsche Weiterbildungstag. Die Digitalisierung unseres Lebens nimmt im privaten wie im beruflichen Kontext unaufhaltsam zu und beeinflusst das Denken und Handeln in nahezu allen Gesellschaftsbereichen. Weiterbildung hat dabei die Aufgabe, Menschen aller Altersstufen zur emanzipierten Teilhabe und zu einer gestaltenden Rolle in einer sich ständig verändernden Welt zu befähigen, und zwar im Sinne eines ganzheitlichen und demokratischen Bildungsverständnisses. In Ihrem Grußwort zum 6. Weiterbildungstag sagt Dr. Rosemarie Hein:

Weiterbildung ist ein eigenständiger Bildungsbereich, der für alle offen stehen muss. Darum fordert DIE LINKE ein umfassendes Recht auf Bildung und Weiterbildung – ein Leben lang. Allgemeine und berufliche Weiterbildung spielen eine immens wichtige Rolle für die Entwicklung der Persönlichkeit, für die berufliche und gesellschaftliche Teilhabe. Das gilt auch und insbesondere für den Zugang zu digitalen Medien und den Umgang mit digitalen Netzwerken. Dafür müssen sowohl die entsprechende Infrastruktur als auch die entsprechenden modernen Ressourcen und die dafür qualifizierten Lehrkräfte zur Verfügung stehen. Wenn Bund und Länder nicht besser zusammenarbeiten, wird das nicht gelingen.

Wo in Bildung und damit auch Weiterbildung nicht investiert wird, entstehen zunehmend Gerechtigkeitslücken und wird es für den Einzelnen immer schwerer mitzuhalten. Dies gilt insbesondere für die Menschen in atypischen, oft auch prekären Beschäftigungsverhältnissen.