30.06.2017, Rede Rosemarie Hein im Plenum

Plenarsitzung

244. Sitzung vom 30.06.2017

TOP 28 Zweiter Engagementbericht: Demografischer Wandel

Rosemarie Hein im Bundestag
30. November 2015 Berufliche Bildung/Bundestag/Rosemarie Hein

Recht auf Ausbildung im Grundgesetz verankern

PRESSEMITTEILUNG | "Der Ländermonitor zeigt, dass jungen Menschen immer weniger Ausbildungsplätze zur Verfügung stehen. Insbesondere in den östlichen Flächenländern bilden immer weniger Unternehmen aus. Das ist der wirtschaftlichen Situation im Osten Deutschlands im Allgemeinen und ihrer Unternehmerstruktur im Besonderen geschuldet. Die... Mehr...

 
24. November 2015 Allgemeine Bildung/Bundestag/Rosemarie Hein

Bildungsfinanzierung nach wie vor mangelhaft

PRESSEMITTEILUNG | "Während sich die Bundesregierung in ihrer Reflektion zum OECD-Bericht 'Bildung auf einen Blick' für die Fortschritte in der mathematisch-naturwissenschaftlichen Bildung feiert, schweigt sie sich über das größte Problem, nämlich die mangelhafte Bildungsfinanzierung, weiter aus. Es gibt also keinen Grund zur Zufriedenheit:... Mehr...

 
12. November 2015 Berufliche Bildung/Bundestag/Rosemarie Hein

Menschen und ihre Fähigkeiten wertschätzen - Berufsabschlüsse anerkennen!

REDE IM BUNDESTAG | Anrede, um es gleich am Anfang zu sagen: das Gesetz zur Anerkennung erworbener Berufsqualifikationen, das wir heute hier beraten, ist lediglich eine Umsetzung einer lange bekannten EU-Richtlinie, der wir bis zum Beginn des neuen Jahres nachkommen müssen. Insofern erscheint der Regelungsspielraum gering. Darum werden wir uns bei... Mehr...

 
9. November 2015 Allgemeine Bildung/Bundestag/Rosemarie Hein/Wahlkreis

Zu den Äußerungen des Vorsitzenden des Philologenverbandes erklärt die bildungspolitische Sprecherin der Bundestagsfaktion DIE LINKE, Dr. Rosemarie Hein:

PRESSEMITTEILUNG | „Die Äußerungen des Vorsitzenden des Philologenverbandes Sachsen-Anhalt, Herrn Dr. Jürgen Mannke, empfinde ich als ungeheuerlich für einen Lehrer in unserem Schulsystem. Auch wenn ich in den vergangenen Jahren in einer ganzen Reihe von Gesprächen mit Herrn Dr. Mannke wenig bildungspolitische Übereinstimmungen hatte, habe ich ein... Mehr...